liveblog

Liveblog

Liveblog Liveblog

Der multimediale Ticker mit Kommentarfunktion und Social-Media-Anbindung.

Nach der Hessenwahl

Was meinen Sie?

    Wie geht's den jetzt weiter? Meine Prognose: Keine Neuwahlen, das wäre ein Debakel für CDU und SPD, die beiden Parteien wären doch bescheuert, wenn sie sich selbst zerstören würden. Also wird die GROKo bis zum Ende der
    Regierungszeit durchwursteln.
    Kommentar schreiben ()
    Sollte die CDU noch einmal eine Wahl gewinnen wollen, muss sie die Kanzlerin zum Rücktritt drängen!
    Kommentar schreiben ()
    Das löst aber nicht die Probleme, die sich in den letzten Jahren (eigentlich schon mindestens seit Herrn Schröder mit seiner Agenda) aufgestaut haben und verschiebt notwendige Entscheidungen wieder bis auf Weiteres. Viel wichtiger wäre, wenn die Politiker mal handeln und sich tatsächlich der Probleme Ihrer Bevölkerung annehmen würden, statt neue zu schaffen: Erst das stärkt die Glaubwürdigkeit. Beschlüsse vom elfenbeinernen Turm aus zu fällen - z.B. Grenzen auf nach dem Motto: "Schaut, wie Ihr damit fertig werdet und die Ehrenamtlichen setzen sich ja gerne kostenlos und unbegrenzt ein. Die Polizei kann ja Überstunden schieben, bis alle vom Stuhl fallen." Damit wir uns richtig verstehen: Hilfesuchenden muss auf jeden Fall geholfen werden, das ist klar! Aber so zu tun, dass "alle Englein" sind, die ohne Kontrolle reinkommen, ist absolut blauäugig und weltfremd! Siehe diverse Anschläge oder Beinahe-Anschläge samt Folgen ... . Was das den Staat kostet (nicht nur finanziell), ist nicht tragbar!
    Kommentar schreiben ()
    es ist doch bezeichnend, dass ausgerechnet das links-liberale Lager befürchtet, das Ende von Angela Merkel könnte eingeläutet sein. Einen besseren Beweis, dass Merkel und die CDU längst viel zu weit nach links gerückt sind, kann es gar nicht mehr geben ...
    Kommentar schreiben ()
    Frau Merkel und auch Herr Seehofer leisten sehr, sehr gute Arbeit. Bei den derzeitigen katastrophalen Problemen wie: Klimawandel und Flüchtlingsströme hätte jede andere Partei an der Regierung Stimmen verloren. Bei dieser Sachlage gibt es keine einfachen Lösungen. Die Wähler werden sich noch wundern; keine Partei wird diese Probleme ohne schmerzhafte Einschnitte lösen können. Zu glauben, wenn Seehofer oder Merkel gehen, dass es "besser" wird, ja,da kann ich nur sagen: "Träumen Sie weiter"!
    Kommentar schreiben ()
    Ich bin dafür, dass Frau Merkel jetzt ihren Hut nimmt. Die Geier die durch den CDU-internen Merkelstil auf dem Abstellgleis waren warten schon lange auf Revanche. Leider sind vernünftig-sachliche Konservative wie z.B. Herr Bosbach völlig von der Bildfläche verschwunden (auch wenn ich kein CDU-Wähler bin).

    Ex-Kanzler Schröder hat nach der berühmt-beruchtigten NRW-Wahl die Vertrauensfrage eingeleitet und sie bekanntermaßen verloren. Vorangegangen war auch hier die Abgabe des Parteivorsitzes.

    Die Analogie zu dieser Zeit ist, dass die SPD damals - durch die Hartz IV Gesetze mit ausgelöst - es mit einer entstehenden starke Linken zu tun hatte, während die CDU jetzt - durch die Finanzkrise und die Flüchtlingswelle mit ausgelöst - es mit einer starken Rechten zu tun hat.

    Ich habe mich mit den Ergebnissen der Hessenwahl beschäftigt und es ist zu befürchten, dass die rund 13 % der AfD auf Landesebene nur ein Augenzwinckern sind, den auf Gemeindeebene sind etliche Orte in denen sie weit über 20 % erreicht haben. Dorthin sollte sich der eigentliche Fokus richten.
    Kommentar schreiben ()
    Es ist der erste Schritt, Macht aus der Hand zu geben.
    Alleine der Streit in der Koalition erklärt nicht die Ergebnisse der letzten Wahlen. Zuviel ist liegengeblieben (Energiewende, Steuerbetrug wie Cum-ex etc., Verkehrspolitik, Bildung, Digitalthemen wie schnelles Internet und angemessene Besteuerung von Amazon, Googleund Co. usw.) und ist nicht angegangen worden. Wenn etwas vorangetrieben wurde, war es das Falsche. Maut, "Herdprämie" Flüchtlinge usw. Der Bürger spürt, dass eine Zeitenwende allein aus ökologischen Gründen anbrechen muß - und seine Regierung streitet um Nebensächlichkeiten.
    Kommentar schreiben ()
    Anrufer@12:37 : DIE SPD steht für nichts mehr..

    von daher unterscheidet sie sich nicht von der CSU / CDU. wieso nimmt man das der SPD soviel übler als der CSU / CDU ?

    Die CSU bsw. ist in ihrer Politik

    + weder christlich, sondern bestenfalls opportunisitisch
    + weder sozial sondern hardcore neoliberal
    + Union : waren die das überhaupt irgendwann mal ?!

    und ? wieso regt sich da keiner auf ? bei denen kommt es mir vor, ist es schon eher ein Markenzeichen..

    - samma scho Hund , göi ?!
    Kommentar schreiben ()
    Das Zukunftskonzept der Grünen funktioniert, denn was wird eine stetig anwachsende Zahl junger Türken, Araber und Afrikaner wohl wählen? Da brauch ich keine Wahlanalyse mehr.
    Kommentar schreiben ()
    Das politische System ist seit Gründung der BRD degeneriert. Es ist durch und durch von Interessengruppen infiltriert, die sich innerhalb des politischen Systems seither manifestiert haben. Die etablierten Parteien und die darin agierenden Personen haben ihre Handlungs- und Gestaltungsfähigkeit verloren.
    Die Misstände im Land sind unübersehbar, sei es in Schulen, in Pflegeeinrichtungen oder beim Umweltschutz. Die Bürger spüren, dass durch Globalisierung und technischen Fortschritt gravierende Umbrüche bevorstehen. Die Politik liefert darauf keine Antworten. Sie verliert sich im Klein-Klein, entwickelt keine Visionen. Solche Politiker braucht kein Land.
    Die Politik muss endlich eine Vision für Deutschland entwickeln und den Weg dorthin skizzieren. Die Politik muss zeigen, dass sie gestalten will und verlorenes Terrain von den Lobbyisten zurück erobern. Sie muss aufzeigen,, wie sie die Visionen umzusetzen gedenkt und wie die Verlierer integrieren will, die jeder Umbruch mit sich bringt.
    Kommentar schreiben ()
    Ich möchte mich über die Aussage Ihren weiblichen Gastes beschweren. Warum muss jeder Abitur machen? Istcein Arbeiter nichts wert? Wer soll den ganzen Studierten die Häuser bauen, die Semmeln backen und den Müll wegbringen? Das sind die Arbeiten ohne die ein Land nicht lebensfähig ist, schlau reden bringt keinen weiter
    Kommentar schreiben ()
    Nur EIN Beispiel zur gerechten Verteilung: Wenn Hartz IV-Kinder zum Geburtstag 10 Euro geschenkt bekommen oder sich in den Ferien Zeitungen austragen, dan wird das auf den HartzIV-Satz angerechnet, ist ein Skandal. Dagegen bekommen Golf-Klubs und der FCB Subventionen und Steuernachlässe in Millionenhöhe usw.
    Kommentar schreiben ()
    Jetzt auch noch Jens Spahn ... Pest und Cholera.
    Kommentar schreiben ()
    Ich kenne einige solche sog. "armen Familien". Ja die Kinder sind arm,weil ihre Eltern so banal es klingen mag, nicht mit dem Geld umgehen können. In diesen Familien wird z. B. nicht mehr gekocht, jede Erneuerung betreffend Medien usw. wird angeschafft, der Fernseher läuft den ganzen Tag, eine Zigarette nach der anderen geraucht, Fingernägel lässt man sich "machen" usw. Das sind keine Vorteile, aber wenn man vernünftig mit dem Geld umgeht, wie wir es früher auch gemacht haben, dann ist es zu schaffen. Die Kinder brauchen liebevolle Eltern; sie brauchen keine Restaurantbesuche oder tolle Urlaube. Nein, ein friedliches Miteinander wo jeder auf den anderen schaut. Ich mußte den Radio abschalten, den diese Oberflächlichkeit schreit zum Himmel.
    Kommentar schreiben ()
    Merkel muss weg, schallt es durch Deutschland. Sie bleibt ihrem Stil der Eineindeutigkeit treu. Selbst beim Abschied von der Macht. Ein bisschen so und doch wieder nicht.... Klare Kante war nie ihre Sache. Das Volk spürt, es ist keine Zeit mehr für symbolische Spielchen. Klare wegweisende Entscheider sind gefragt und keine Pappkameraden.
    Kommentar schreiben ()
    Personaldebatten bis ans Ende der Zeit: Ein Land regieren bedeutet Verantwortung gegenüber den Bürgern und nicht am eigenen Posten ... .
    Kommentar schreiben ()
    ich weiß nicht wer alles Bescheid weiß über "Den Globalen Pakt Migration", der am 11.12.2018 von Frau Merkel und ihrer Administration unterschrieben wird, oder werden soll...Das heisst Migration soll grundsätzlich Legal sein ja sogar Menschenrecht, und die angestammte Bevölkerung soll für das Wohlergehen der Migranten, woher sie auch kommen, verantwortlich sein. Widerspruch soll ein Strafbestandteil werden. in den Öffentlich Rechtlichen Medien wird darüber so gut wie nicht Berichtet, eine Pedition wurde im Ausschuss geblockt..viel vergnügen, Grüne und Merkelliebhaber...
    Kommentar schreiben ()
    Es reicht nicht aus, wenn nur Merkel und Seehofer ausgetauscht werden. Wenn die Parteien nicht endlich merken, daß sie sich auf ihren Sesseln nicht mehr ausruhen können, dann ist am Politik-und Demokratieverständnis etwas im Argen. Nur EIN Beispiel zur sozialen Verteilung: Wenn ein HartzIV-Kind zum Geburtstag 10 Euro geschenkt bekommt oder in den Ferien Zeitungen austrägt, dann wird das auf den HartzIV-Satz angerechnet. Wenn aber Golfclubs oder der FCB mit Subventionen und Steuergeschenken in Millionenhöhe gefördert werden, dann ist das alles ein Skandal. Und diese Ungerechtigkeiten ziehen sich durch die gesamte Politik seit Schröder und ff. Wie soll der Normalbürger so eine Politik noch verstehen und solche Politiker wählen?
    Kommentar schreiben ()
    Wertes Team vom BR, sehr geehrte Frau Krüger, nicht nur die Steuerreform wird uns seit Jahrzehnten versprochen. Ihre Berichterstattung trägt dazu bei dass es bei guten Absichten bleibt. Statt die Probleme zu verschleiern und über den Austausch des Kapitäns auf der Brücke zu diskutieren wäre eine Diskussion über eine Kurskorrektur sinnvoller. Zum Beispiel die anstehende Unterzeichnung der Migrationspakt . Die Bundesregierung verweigert die Berichterstattung. Die Sender des ORF und SFR berichten sehr wohl darüber.
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform